§ 2 Zweck und Aufgabe des Bundesnetzwerkes TANG

1.       The African Network of Germany e. V. ist ein Zusammenschluss von Personen afrikanischer Herkunft und deren Vereinen, unabhängig von ihrer Staatsangehörigkeit, die in Deutschland leben und gemeinsame Ziele haben, nämlich die Gemeinschaft von Menschen afrikanischer Herkunft zu unterstützen und das Interesse der Menschen afrikanischer Herkunft vor den deutschen, afrikanischen und europäischen Behörden und den anderen zivilgesellschaftlichen Organisationen zu schützen und zu vertreten, um einen Beitrag zum Aufbau einer starken, solidarischen, wachsenden, heimatliebenden, gut integrierten Gemeinschaft afrikanischer Herkunft zu leisten, die eine Brücke innerhalb der Gemeinschaft und zwischen Deutschland und den afrikanischen Staaten sein soll. Zu den Grundsätzen von TANG e.V. gehört,

a)       dass The African Network of Germany e. V. ihre Mitgliedsvereine und Mitglieder in allen Bereichen unterstützt, die zu ihren Zielen und Aufgaben gehören;

b)       dass The African Network of Germany e. V. insgesamt durch die Bedeutung ihrer Mitgliedsvereine und Mitglieder die Gewähr für eine stetige, umfassende und fachlich qualifizierte Arbeit sowie für eine gesicherte Verwaltung bietet;

c)       dass The African Network of Germany e. V. keiner Partei, Gewerkschaft, Religionsgemeinschaft oder Weltanschauung verpflichtet ist.

2.       The African Network of Germany e. V. setzt sich für eine diskriminierungsfreie Welt, für die Humanität und Völkerverständigung auf der Grundlage der allgemeinen Menschenrechte ein.

3.       The African Network of Germany e. V. fördert die Fürsorge für Menschen afrikanischer Herkunft in Not und unterstützt sie.

Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch

a)       die bundesweite Vernetzung von Menschen afrikanischer Herkunft und deren Organisationen in Deutschland;

b)      die bundesweite Interessenvertretung der angeschlossenen Menschen afrikanischer Herkunft und deren Organisationen in Deutschland;

c)       die bundesweite Förderung der Integration und der gleichberechtigten gesellschaftlichen und politischen Teilhabe von Menschen afrikanischer Herkunft in Deutschland;

d)       die bundesweite Förderung von partnerschaftlichen wirtschaftlichen, kulturellen, wissenschaftlichen und politischen Beziehungen zwischen Deutschland und den afrikanischen Staaten.

e)       die Bündelung von Belangen der Menschen afrikanischer Herkunft in den einzelnen Mitgliedsorganisationen und die Artikulation dieser Belange auf Bundesebene.

f)        die Zusammenarbeit in zentralen und kommunalen Angelegenheiten mit Bund, Ländern, Kommunen und sonstigen Organen der öffentlichen Selbstverwaltung in Deutschland, in Europa und in Afrika.

g)       die Durchführung und Förderung von Projekten und Maßnahmen, die dem Vereinszweck dienen (u.a. Integrationsprojekten, Projekten im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit und Vergabe von Stipendien in Deutschland und Afrika). 

h)       Die Unterstützung und Förderung von Menschen afrikanischer Herkunft in Not (u.a. Todesfälle).